Übersetzungsapps – wie gut sind sie?

eingetragen in: Allgemein | 0

Viele Menschen sind zur Zeit im Urlaub und genießen vielleicht am Meer angenehmere Temperaturen als gerade im Großteil von Deutschland herrscht. Derweil bin ich als Übersetzerin gerade ziemlich fleißig und war im Blog ziemlich still. Heute jedoch habe ich von einem Test von Übersetzungsapps erfahren, den ich niemandem vorenthalten möchte.

Übersetzungsapps – Schilder in Japan mühelos lesen?

In knapp 2 Jahren ist es soweit: Die Olympiade in Tokyo lockt viele Ausländer ins Land. Die wenigsten von ihnen werden über Japanischkenntnisse verfügen. Viele von Ihnen hoffen, dass bis dahin die Japaner genug Englisch gelernt haben. Selbst wenn die Japaner vor allem in und um Tokyo herum nun fleißig Englisch büffeln würden, hätte der Tourist jedoch seine liebe Qual mit den vielen Hinweisschildern. Nicht können bis dann durch eine mehrsprachliche Variante ersetzt werden. Schon seit Jahren forschen und basteln die Japaner an Lösungen für das Sprachenproblem. Darüber berichteten wir bereits an anderer Stelle.  Und was ist mit den Deutschen Sportfans, die auch in Englisch nicht so fit sind? Für die gibt es inzwischen auch Übersetzungsapps ins Deutsche. Drei davon wurden vor kurzem getestet und der Testbericht steht als Podcast und Transkript bei Spiegel-Online.

Kurz zusammengefasst: Die Apps der beiden Software-Riesen Google und Microsoft können bei einfacher schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund recht gut verständliche Übersetzungen bieten. Schwieriger ist das, sobald ein schöner bunter Hintergrund die Schrift schwieriger zu entziffern macht. Eine dritte App, die kein Deutsch kann, aber damit wirbt, auch Menükarten ins Englische übersetzen zu können, schneidet allerdings sehr viel schlechter ab.

Wer sich auf seiner Reise sogar von technischen Gadgets unabhängig machen möchte, findet in unserem Slider „Überleben in Japan“ eine low-tech- Alternative. Der Titel entstand vor 2011 und klingt deshalb etwas makaber. Gemeint ist damit jedoch das Überleben durch Kommunikation. Der Slider ist immer noch in unserem Shop zu bestellen. Er ist auch ein originelles Geschenk für japanreisende Freunde.