Pikachu feuert Japans Nationalelf an

eingetragen in: Allgemein, Japanische Kultur | 0
Brazil world cup 2014 group C flags on soccer balls
Die Gruppe C mit den ersten Gegnern der japanischen Nationalelf:

Vor einigen Wochen berichtete ich, dass nun die Manga- (Comic-) Szene ihren festen Platz auf der deutschen Buchmesse in Leipzig gefunden hat.

Doch auch bei den Japanern sind die Zeichentrickhelden sehr beliebt – so sehr, dass das Maskottchen der japanischen Nationalelf in Brasilien von dem Pokemon Pikachu unterstützt wird.

Das kleine gelbe Monster kann angeblich Gewitter hervorrufen und ein Torgewitter wünscht man sich nun von den Herren, damit sie ebenso gut dastehen wie die Damen 2011 in Deutschland, nur wenige Monate nach dem verheerenden Erdbeben im Nordosten des Landes, bei dem auch das Trainingszentrum zerstört worden war. Die japanische Männerriege erhofft sich aber vor allem durch die in Europa verpflichteten und somit auf dem internationalen Rasen bewanderten Stars bessere Chancen als in der Vergangenheit.

Aber zurück zu den Maskottchen, die in Japan ja schon eine lange Tradition haben und durch Merchandising ein Exportschlager sind, der schon Kinder begeistert. Sie sind süß wie Hello Kitty oder cool wie die Pokemon. Inzwischen gibt es aber schon eine neue Kategorie: ekelhaft süß. Was das genau bedeutet, können Sie hier nachlesen.