Japanisches Haus statt Hotel

eingetragen in: Allgemein, Japanische Kultur | 0

Die Urlaubszeit beginnt und die meisten von uns haben natürlich schon längst unsere Reise gebucht. Wer eine Reise nach Japan gebucht hat, war hoffentlich früh dran, denn die Hotels sind besonders in den Sommermonaten an den Tourismuszentren weitgehend ausgebucht.

Jetzt hat Abenomics aber eine weitere Form der Unterkunft entwickelt: Tomareru.
Man ist auf die Idee gekommen, die vielen leerstehenden Häuser im japanischen Stil zu Herbergen umzufunktionieren. Dort können sich jetzt nur Ausländer für kurze Zeit einmieten und so noch mehr an japanischer Kultur erleben, wie zum Beispiel das abendliche heiße Bad im Ofuro, oder auf dem Futon zu schlafen.

Mehr Informationen hierzu gibt es bei Japanmarkt Online.