Sich verabschieden – auf Japanisch!

eingetragen in: Allgemein | 0

Nachdem wir letzte Woche die verschiedenen Redewendungen zur Begrüßung vorgestellt haben, wollen wir heute verraten, wie Sie sich mit den passenden Worten von einem Japaner verabschieden können.

Sich verabschieden
Dewa, mata ashita!

 

Der bekannte japanische Gruß Sayônara さようなら ist nur gebräuchlich, wenn man nicht weiß ob und wann man sich wieder treffen wird. Deshalb gibt es für die verschiedenen Situationen, in denen der nächste Termin feststeht andere Floskeln.

 

Gehen Sie am Abend auseinander um sich am nächsten Tag wieder zu treffen, sagen Sie Dewa, mata ashita! では、また明日。(„Nun, bis morgen!“) Treffen Sie sich erst übermorgen wieder, heißt es Dewa, asatte made! では、あさってまで!( „Nun, bis übermorgen!“)
Ist der nächste Termin für nächste Woche angesetzt, sagen Sie: Dewa, mata raishû!
では、また来週!(„Nun, bis nächste Woche!“)

Man kann hier auch die Wochentage einsetzen:
Montag getsuyôbi 月曜日
Dienstag kayôbi 火曜日
Mittwoch suiyôbi 水曜日
Donnerstag mokuyôbi 木曜日
Freitag kinyôbi 金曜日
Samstag doyôbi 土曜日
Sonntag nichiyôbi 日曜日
„Bis Sonntag!“ heißt dann Dewa, nichiyôbi made! では、日曜日まで!

Treffen Sie sich später am selben Tag wieder, verabschieden Sie sich mit Dewa, nochi hodo! では、のちほど。Oder weniger formell: Dewa, mata ato de! では、またあとで!(„Bis später!“)

Verlassen Sie abends die Firma, während andere noch bleiben, gilt es als höflich, sich dafür zu entschuldigen: Osakini shitsurei shimasu. お先に失礼します。(„Ich bin unhöflich, wenn ich jetzt früher gehe…“).

Wenn der Vorgesetzte oder ein ranghöher Manager abends geht, verabschiedet man ihn mit den Worten: Gokurôsama desu. ご苦労様です。(Vielen Dank für Ihre Mühe!)

Nur im familiären Bereich wird „Gute Nacht“ gewünscht: Oyasumi nasai! おやすみなさい!(„Ruhe Dich aus!“)

Deshalb verabschiede ich mich heute von Ihnen mit Dewa, mata raishû! Denn ich hoffe doch, dass Sie auch nächste Woche wieder den neuen Blogbeitrag lesen werden!